Blog

13.03.2020
 

Social Media Basics

13.03.2020

Social Media Basiswissen – Das sind die Grundlagen von Social Media Marketing

Haben Sie sich schon mal gefragt: Was ist Social Media und was bringt es Ihnen? Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, die Vorteile von Social Media Marketing auf.

Facebook, YouTube und Co haben schon lange einen Platz in unserem privaten Alltag gefunden. Viele Unternehmen nutzen diesen Trend, um dort präsent zu sein, wo Ihre Kunden sind.

Social Media Plattformen können unter anderem dafür genutzt werden, um
  • die Sichtbarkeit und Bekanntheit Ihres Unternehmens und/oder Ihrer Produkte zu erhöhen,
  • neue Zielgruppen zu erschließen und neue Kunden zu gewinnen,
  • mit Kunden in Kontakt zu treten und diese zu binden,
  • näher am Kunden zu sein und Ihre Servicequalität zu verbessern.

Gerade für Kleinunternehmen bietet Social Media Vorteile: zum einen ist es ein sehr günstiges und einfaches Instrument, zum anderen erreichen Sie nur online - mit wenig Aufwand - Ihre gewünschte Zielgruppe punktgenau. Daher lohnt es sich für kleinere Unternehmen ebenso in den Sozialen Netzwerken vertreten zu sein, wie für größere. Sie erweitern Ihre Zielgruppen und können dort besonders effektiv neue Kunden finden und sich mit diesen vernetzen.

Was ist denn Social Media nun genau?
Unter Sozialen Netzwerken oder Social Media Plattformen versteht man Webseiten und Apps, auf denen sich Nutzer mit einem Profil anmelden können, um dort Inhalte zu erstellen, sowie diese zu teilen und sich mit anderen Nutzern zu vernetzen. In erster Linie geht es dabei um Interaktivität – die Nutzer der Plattformen interagieren und kommunizieren miteinander und treten in einen digitalen Dialog. Diese Interaktion wird als Many-to-Many-Kommunikation bezeichnet, denn im Rahmen sozialer Netzwerke, ermöglicht sie einen Austausch vieler verschiedener Nutzer. Kurz gesagt: Soziale Medien haben das Ziel, Menschen digital miteinander zu verbinden.

Zu den bedeutendsten Netzwerken für kleine und mittlere Unternehmen zählen unter anderem:
  • Facebook
  • Instagram
  • Linkedin
  • Pinterest
  • YouTube
Die obersten Ziele für Unternehmen sind dabei immer ähnlich: Bekanntheitssteigerung, Informationsstreuung und Zugang zu Kunden oder Zielgruppen. Durch die Wahl der richtigen Plattformen können Sie gezielt Ihre Zielgruppe ansprechen - genau dort, wo diese vertreten ist. Jede Plattform hat aber auch ganz eigene Merkmale und eignet sich daher gegebenenfalls besser oder schlechter für ein bestimmtes Kommunikationsziel. Insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen, gibt es häufig Unklarheiten darüber, wann, wo und wie Social Media eingesetzt werden sollte. Alle Kanäle zu bedienen, ist nicht empfehlenswert. Fokussieren Sie sich auf jene die für Ihr Unternehmen sinnvoll sind - definieren Sie daher Ihre Ziele und Ihre Zielgruppe genau. Wen möchten Sie erreichen und was ist Ihr Ziel dabei? Es gibt Social Media Kanäle, welche sich zur Vertriebsunterstützung eignen, andere hingegen unterstützen die Bekanntheit Ihres Unternehmens. Stellen Sie sich immer die grundlegende Frage: Welche Social Media Plattformen verwenden meine Kunden? Entweder Sie fragen Ihre Kunden einfach direkt selbst oder Sie nutzen das Internet für Ihre Recherche.

Welche Plattform ist für Ihr Unternehmen die richtige?
Jedes soziale Netzwerk bietet unterschiedliche Vorteile, deshalb ist es wichtig, die besten Seiten für Ihr Unternehmen zu finden und für sich zu nutzen.

Wählen Sie Ihre Kanäle nach folgenden Kriterien aus:
  • Zielgruppe: Erreichen Sie mit diesem Medium Ihre Wunschkunden?
  • Angebots-Fit: Hilft es Ihnen Ihr Angebot gut zu präsentieren?
  • Betreuungsintensität: Wie oft muss der Kanal sinnvollerweise bedient werden?
  • Reichweite: Wie viele Kunden erreichen Sie mit der Plattform?
  • Kosten: Besteht die Möglichkeit auf der Plattform Werbung zu schalten und wenn ja, welche Kosten fallen dafür an?
Grundsätzlich lässt sich über die einzelnen Plattformen Folgendes festhalten:

Facebook ist wohl das bekannteste und meist verbreitetste soziale Netzwerk. Weltweit nutzen den Dienst mehr als 2 Milliarden Menschen und besitzen auf dieser Plattform ein Profil. Sie können Bilder und Videos hochladen, Unterhaltungen führen, Informationen über Ihr Unternehmen sowie über Angebote veröffentlichen usw. Der größte Vorteil von Facebook ist jedoch die große Reichweite, die für Mundpropaganda erforderlich ist. Wenn ein Nutzer Ihre Seite mit „Gefällt mir“ markiert und dann mit Ihnen interagiert, werden Ihre Updates im Feed dieses Nutzers angezeigt und sind somit für alle Freunde dieses Nutzers sichtbar.
Das heißt: Sind Ihre Kunden Privatpersonen, dann ist Facebook für sie die beste Wahl. Sehen Sie Facebook als Sprungschanze zu bisher unerreichten Zielgruppen, da Facebook die meisten regelmäßigen Nutzer hat.

Instagram ist ein visuelles Netzwerk – eine so genannte „Foto-Sharing-App“ und basiert auf dem Teilen von Fotos und Videos. Hier geht es um Lifestyle und die visuelle Identität eines Unternehmens. Instagram eignet sich eher weniger für Direktverkaufskampagnen und Angebote, sondern viel mehr um die Darstellung einer Marke. Sie haben die Möglichkeit, Bilder hochzuladen und einen Lebensstil zu bewerben, der zu Ihrem Unternehmen und zu Ihrer Marke passt.
Das heißt: Bieten Sie Produkte oder Dienstleistungen rund um ein Lifestyle-Thema an, dann können Sie Instagram perfekt für sich und Ihr Unternehmen nutzen.

LinkedIn hat sich zur Aufgabe gesetzt, bestehende Geschäftskontakte zu pflegen, sowie neue geschäftliche Kontakte zu knüpfen. Nutzer haben auf Linkedin die Möglichkeit ein Profil mit ihrem Lebenslauf zu erstellen. Für kleine und mittlere Unternehmen kann die Plattform nützlich für den Austausch und den Ausbau von Geschäftsbeziehungen sein. Sie können sich dabei als Ziel beispielsweise den Aufbau eines internationalen Netzwerks zur Kundengewinnung und Kundenbindung setzen. Außerdem können Sie LinkedIn auch zur Personalakquise verwenden.
Das heißt: Sind Ihre Kunden Geschäftspersonen, dann eignet sich LinkedIn wunderbar, um mit diesen in Kontakt zu treten.

Pinterest ist neben den big Playern zwar kein Social Media-Gigant, jedoch ist die visuelle Plattform enorm beliebt. Für Unternehmen ein guter Grund, um sich damit näher auseinander zu setzen. Auf Pinterest melden sich Nutzer aus ganz anderen Gründen an, als auf Facebook – sie suchen nach Inspirationen oder auch gezielt nach Kaufideen neuer Produkte bzw. Umsatzmöglichkeiten. So ist diese Plattform für Unternehmen aus allen Branchen interessant, denn es werden so genannte „Boards“ zu den verschiedensten Lebenssituationen erstellt: Rezeptideen, Hochzeitsvorbereitungen, Inspiration für neue Frisurenwünsche, neue Wohnzimmereinrichtung, Gartengestaltung, Beauty Tipps und Vieles Vieles mehr. Denken Sie darüber nach, wie Sie dies für Ihr Unternehmen nutzen könnten. Bieten Sie vielleicht eine Dienstleistung oder ein Produkt an, das Menschen inspirieren könnte – dann machen Sie sich unbedingt auf Pinterest sichtbar.
Wenn Sie Pinterest als Marketinginstrument für Ihr Unternehmen einsetzen wollen, sollten Sie statt einer privaten Präsenz besser einen Unternehmens-Account einrichten. Dieser bietet spezielle Funktionen für Unternehmen, etwa Pinterest Analytics.
Besitzen Sie bereits ein privates Profil auf Pinterest, lässt sich dieses in einen Unternehmens-Account umwandeln.
Das heißt: Haben Sie mit Ihrem Unternehmen mit Lebensbereichen zu tun, in denen sich Mensch gerne Inspiration holen, dann seien Sie auf Pinterest präsent.

YouTube ist ein Videoportal, auf dem Nutzer kostenlos Videos ansehen, bewerten und selbst hochladen können. Da die Vorliebe für bewegte Bilder bei Social Media-Nutzern sich immer größerer Beliebtheit erfreut, kann die Plattform auch als ein gutes Marketing-Tool für Unternehmen genutzt werden. Sehen Sie Youtube als Schaufenster für Ihre Produkte, Dienstleistungen oder gar Innovationen. Sie können sich YouTube zu Nutze machen, um komplexe Inhalte visuell aufzubereiten und diese an ein breites Publikum zu vermitteln – positionieren Sie sich als Experte in Ihrer Branche.
Sie müssen jedoch kein TV- oder Musik-Produzent sein, um auf YouTube einzusteigen und erfolgreiche Inhalte zu teilen. Haben Sie einen Videokanal bei YouTube angelegt, ist es einfach, Videos hochzuladen und diese anschließend in Ihre Website oder auf anderen Social Media Plattformen einzubinden. Auch kleine Unternehmen können mit überschaubarem Aufwand und Budget zielgruppenrelevante Videoclips für YouTube erstellen. Sie müssen nicht direkt eine Agentur beauftragen oder teures Equipment kaufen. Es gibt mittlerweile verschiedenste kostengünstige Möglichkeiten, mit denen Sie einfache Videos in ansprechender Qualität erstellen können – beispielsweise Handkameras, Smartphonekameras und leicht zu bedienende Programme oder Apps. Das heißt: Sind Sie Technik affin und trauen Sie es sich zu, kleine Videos zu erstellen, dann nutzen Sie unbedingt diese Möglichkeit und laden Sie Videos bei YouTube hoch.

Wie finden und erstellen Sie die richtigen Inhalte?
Egal, auf welcher Plattform sie letztendlich aktiv sind, setzen Sie so oft wie möglich auf visuelle Inhalte. Erstellen Sie Posts mit einem Foto, Bildern, Videos, Grafiken, GIFs etc., denn Studien ergaben, dass visuelle Inhalte die Nutzer mehr zum liken, sharen, und kommentieren – sprich zum „Mitmachen“ – animieren. Einziges Credo dabei ist, dass die Inhalte auch für Ihre Zielgruppe relevant sind – posten Sie nicht einfach irgendwelche Inhalte, die keinen Bezug zu Ihrem Unternehmen oder Ihren Produkten haben. Konzentrieren Sie sich lieber auf Qualität statt Quantität. Präsentieren Sie sich dort, wo Ihre Zielgruppe ist, liefern Sie dieser einen Mehrwert und Sie werden die Früchte Ihrer Arbeit ernten. Konzentrieren Sie sich darauf, dass Sie den Content für Ihre gewählten Netzwerke entsprechend aufbereiten und legen Sie Wert auf hochwertige Inhalte, der die Probleme Ihrer Zielgruppe löst, das Leben Ihrer Zielgruppe vereinfacht oder diese einfach unterhält – sprich: Ihre Zielgruppe soll aus Ihren Inhalten einen Mehrwert für sich ziehen können. Dann werden Sie auch mit Ihrem Social Media Marketing Erfolg haben.
Lassen Sie sich zudem von erfolgreichen Marken und Unternehmen, die in den sozialen Medien etabliert sind, inspirieren. Setzen Sie davon getrost Taktiken auf Ihren Kanälen um und probieren Sie sich aus. Verfolgen Sie auch, was Ihre Mitbewerber tun und lassen Sie sich davon anregen. Eine tolle Idee lässt sich vielleicht für Ihre eigenen Kampagnen übernehmen und anpassen und seien wir mal ehrlich – das Rad muss nicht jedes Mal neu erfunden werden.

Auf welche Gefahren können Unternehmen stoßen, wenn sie in den sozialen Medien vertreten sind?
Die größte Gefahr, aber gleichzeitig auch Segen von Social Media Marketing, ist die Möglichkeit für die Nutzer, direkt Feedback zu geben. Gefällt der Zielgruppe die Kommunikation nicht oder ist sie anderer Meinung, kann und wird sie öffentlich sichtbar Stellung zu den Unternehmenspostings beziehen. Dies kann sowohl als Gefahr interpretiert werden oder als wertvolles Feedback bzw. Chance verstanden werden. Ansonsten können Sie mit Ihrer Präsenz auf Social Media Plattformen nicht viel falsch machen. Zudem ist es kein großer budgetärer Aufwand und Sie sind damit auf der sicheren Seite.

Unser Tipp für den richtigen Start:
Falls Sie also noch nicht in den sozialen Medien vertreten sind: Tun Sie es zahlreichen anderen Kleinunternehmen gleich und steigen Sie ein. Erhöhen Sie Ihre Markenbekanntheit, kurbeln Sie den Absatz an und gewinnen Sie neue Kunden.
Wie sie das genau machen, zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt in unserem Blogbeitrag „So setzen Sie Ihr Social Media Marketing“ richtig um.

Erstellen Sie eine Facebook Seite für Ihr Unternehmen und setzen Sie sich zum Ziel, mit jedem Posting und jeder Veröffentlichung, das Interesse Ihrer Zielgruppe zu gewinnen. So lernen Sie mit jedem Beitrag weiter dazu und machen ihr Social-Media-Marketing Schritt für Schritt erfolgreicher.

Wir wünschen Ihnen dabei viel Erfolg,
Ihr Cashback World Partner Team

Quellen:
https://blog.hootsuite.com/de/instagram-fuer-unternehmen-ein-leitfaden-fuer-anfaenger/
https://blog.hootsuite.com/de/linkedin-fuer-unternehmen-marketing-leitfaden/
www.mittelstand-digital.de
https://blog.hootsuite.com/de/pinterest-fur-ihr-unternehmen/
https://blog.hootsuite.com/de/youtube-fuer-unternehmen-account-einrichten/
https://blog.hootsuite.com/de/social-media-fuer-kleinunternehmen/
https://www.lexoffice.de/blog/social-media-marketing-fuer-kleinunternehmen/
https://blog.hootsuite.com/de/facebook-marketing-leitfaden/

Kontakt

Starten Sie jetzt

  • Gewinnen Sie neue und treue Kunden
  • Erweitern Sie Ihren Kundenkreis
  • Steigern Sie Ihren Absatz und Gewinn

Jetzt Partner werden

oder

Kontakt aufnehmen